#berlinerkind Julian 5 Jahre

Julian ist 5 Jahre alt und wohnt in Berlin. Als Chef von Deutschland würde er großen Leuten einen Tag arbeitsfrei geben, damit sie sich mal richtig ausruhen können.

Julian, was würdest Du tun, wenn Du Leiter von Deinem Kindergarten wärst?

Da würde ich gerne mal auf die Kinder aufpassen.

Gibt es einen Lieblingsplatz in Deiner Stadt?

Ja – warte kurz, ich muss überlegen. Mein Lieblingsplatz ist das Schwimmbad und mein Geheimplatz, den darf ich aber nicht verraten.

Wenn Du einem Kind aus einem anderen Ort Deine Stadt beschreiben müsstet, was würdest Du ihm sagen?

Hier kann man gut Bus fahren.

Kennst Du Wahrzeichen, wichtige Denkmäler oder Gebäude Deiner Stadt?

Ja, die Apotheke, die sieht immer ganz schön aus. Da ist so ein Zeichen und da stehen immer Blumen davor. Außerdem gibt es da Fahrradständer, wo man sein Fahrrad gut abstellen kann.

Kennst Du einen berühmten Menschen Deiner Stadt?

Ja, Oma Marie, die ist ganz berühmt, die kenn ich schon ganz lange.

Hast Du schon eine Idee, was Du später vielleicht einmal werden willst?

Ich werde Polizist oder Feuerwehrmann, also eins von beiden, das muss ich mir noch ein bisschen überlegen.

Möchtest Du in andere Länder verreisen?

Jaaa, am liebsten möchte ich nach Ägypten oder nach England fliegen.

Hast Du einen Lieblingsmenschen, der Dir besonders wichtig ist?

Viele, ganz viele! Am liebsten aber Frank, Opa Günter und dann noch Lothar, Sina, Lotti und Lara. (Soll ich auch Mama, Papa und meine Schwester aufsagen?)

Ist Dir manchmal langweilig?

Oft. In der Kita ganz oft und auch zuhause, vor allem wenn ich schlafen und aufräumen muss oder keiner zum Spielen da ist. Da ist mir echt langweilig.

Magst du eher den Sommer oder fühlst Du Dich im Winter wohler?

Sommer. Hm, Winter aber auch. Im Winter gibt es ja nicht soviel Eis, da kriegt man zum Glück auch kein Bauchweh. Im Sommer kann man aber besser draußen spielen. Im Sommer brauche ich außerdem keine Matschhose, weil es nicht regnet.

Was würdest Du für Kinder tun, wenn Du Chef von Deutschland wärst?

Dann würde ich den Kindern sagen, dass sie mitkommen sollen, denn ich kenne einen Ort, wo ganz schöne Blumen stehen und die könnten wir dann sammeln. Den großen Leuten würde ich sagen: “Du musst heute nicht auf Arbeit gehen. Denn ich bin ja der Chef von ganz Deutschland und dann bin ich auch Chef von jeder Arbeit. Dann kannst Du Dich zuhause richtig schön ausruhen.“

Kommentar posten